Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Solidarität mit den streikenden Landesbeschäftigten

Heute sind die Beschäftigten des Landes Sachsen am Leipziger Standort auf dem Richard-Wagner-Platz zum Streik zusammengekommen. DIE LINKE begrüßt den Streikaufruf und gratuliert den Gewerkschaften zum erfolgreichen Warnstreik.

Dazu erklärten Cornelia Falken, Bildungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag sowie Marco Götze, Direktkandidat im Landtagswahlkreis 32.

Falken: „Wir fordern den sächsischen Finanzminister auf die Umsetzung der stufengleichen Höhergruppierung in den Tarifvertrag zu verankern, damit die Lebensleistung der Lehrerinnen und Lehrer eine Anerkennung finden. Den Streikenden wünsche ich weiterhin viel Erfolg.“ 

Götze ergänzt: „Ich als aktiver Lehrer an eine Leipziger Schule und GEW-Mitglied fordere meine Kolleginngen und Kollegen auf, an weiteren Streikaktionen teilzunehmen, damit wir noch mehr im Kampf um bessere Eingruppierung werden. Nur gemeinsam können wir dem Ziel eine gerechte Entlohnung für alle Lehrkräfte ein Stück näherkommen.“